Fördermittel!

Ab sofort ist eine Beantragung von Fördermitteln aus der Förderrichtlinie „Demokratie und Toleranz“ des Sozialministeriums für Projekte zur Erreichung der Ziele des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Menschenrechte möglich. Die Mittel können beim Landesamt für Soziales mit dem anliegenden Formular beantragt werden. Insgesamt stehen hierfür jährlich 500.000,- € zur Verfügung.

Gefördert werden insbesondere Projekte, die für demokratische Werte und ein tolerantes Verhalten sensibilisieren und die Teilnehmer ermuntern und befähigen, für Menschenrechte und Vielfalt einzutreten.

Weitere Informationen findet Ihr hier:

http://www.soziales.niedersachsen.de/startseite/soziales_gesundheit/migration_und_teilhabe/demokratie_und_toleranz/demokratie-und-toleranz-106701.htm

„Mitwirkung mit Wirkung“ – Stadtjugendring und Hansestadt Lüneburg organisieren Demokratiekonferenz im Wasserturm

Am 3. November 2016 veranstalten der Stadtjugendring und die Hansestadt Lüneburg die öffentliche Demokratiekonferenz „Mitwirkung mit Wirkung“. Los geht’s um 17 Uhr, Veranstaltungsende ist gegen 20:30 Uhr.

Eingeladen sind alle interessierten Kinder und Jugendlichen, auch Erwachsene sind willkommen. Besonders angesprochen sind vor allem auch die Akteure, die in den vergangenen eineinhalb Jahren am Förderprogramm „Demokratie leben!“ mitgewirkt haben: „Mit der Feier möchten wir das unverzichtbar wertvolle Engagement unserer Projektpartnerinnen und Projektpartner in den Themenfeldern Demokratieförderung, kulturelle Vielfalt und Jugendpartizipation würdigen und ihnen sehr herzlich Danke sagen,“ so Projektmanagerin Katharina Fuchs vom Stadtjugendring.

Zu Beginn gibt es kostenlose Trainees und Weiterbildungen zu hochaktuellen, gesellschaftlichen Fragestellungen:

  1. „Was guckst du?“, ein interkulturelles Training bis 25 Jahre

  2. „Bikini oder Burkini? Was du schon immer mal über Radikalisierung wissen wolltest“, ohne Altersbeschränkung

  3. „Wie zuckern wir »multikulti« an?“ Tipps und Tricks für die Jugendarbeit,
    ohne Altersbeschränkung

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 1. November per E-Mail an katharina.fuchs@sjr-lueneburg.de oder bei Facebook (www.facebook.com/ stadtjugendring.lueneburg) erwünscht.

Ab 19 Uhr findet die Ehrung statt. Dabei werden die Projektpartnerinnen und Projektpartner mit einem Zertifikat für ihre herausragende Arbeit bedacht. Im Namen der Hansestadt Lüneburg wird ihnen außerdem Sozialdezernentin Pia Steinrücke ihre Anerkennung aussprechen. Danach gibt es Live-Musik der Band Kota Connection, kulinarische Köstlichkeiten, alkoholfreie Cocktails, und jede Menge Zeit für Vernetzung, Austausch und neue Inspirationen. Lüneburger Einrichtungen und Initiativen, die mit oder für Kinder und Jugendliche arbeiten, werden sich an dem Abend mit unterschiedlichen Infoständen vorstellen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom Bundesfamilienministerium initiierten Förderprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit!“ statt.

Weitere Informationen gibt es hier:

http://www.stadtjugendring-lueneburg.de

http://www.facebook.com/stadtjugendring.lueneburg

http://www.demokratie-leben.de