Jugendforum

Im Jahr 2015 wurde auf der Basis einer Umfeld-, Situations- und Bedarfsanalyse ein zeitgemäßes, modernes, zielgruppengerechtes Konzept für ein außerschulisches, beim SJR angesiedeltes Jugendforum entwickelt und in vielen Teilen bereits umgesetzt.

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 14.57.47 Bildschirmfoto 2015-12-14 um 14.57.58

 

Jugend Projekt Challenge: Im Fokus des Konzeptes steht die Jugend Projekt Challenge, die als niedrigschwelliges, „unelitäres“, Berührungsängste senkendes und vom Zeitaufwand her überschaubares Format bei Jugendlichen in einem ersten Schritt überhaupt erst einmal Begeisterung für Beteiligung wecken soll. Auf Ideenschmiedewochenenden überlegen Jugendliche aus Lüneburg, was sie gern in der Stadt verändern möchten und entwickeln daraus eigene Projektideen. Im Anschluss machten sie sich selbstständig an die Umsetzung der Projekte. Dafür wird ihnen ein Budget zur Verfügung gestellt, das sie eigenverantwortlich verwalten. Mentor_innen (Studierende der Leuphana Universität) und Pat_innen aus Wirtschaft und Politik stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Die Jugendlichen können außerdem an Workshops zu Themen wie Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit teilnehmen. Im letzten Durchgang kamen folgende Projektgruppen zustande: ein Jugendmusikfestival, ein Kochabend mit jugendlichen Geflüchteten, ein stadtteilübergreifendes Fußballturnier ein Jugendtreff für *LGBTIQ und ein Mehrgenerationentreff.

Politische Aktivitäten: Darüber hinaus überlegen interessierte Jugendliche in einer weiteren Gruppe, in welchen Bereichen sie in der Politik mehr mitreden und einbezogen werden möchten. Pat_innen aus Politik und Verwaltung besuchen mit den Jugendlichen politische Veranstaltungen und unterstützen sie als „Türöffner“ dabei, in bestimmten Ausschüssen und Gremien mehr Mitspracherecht zu bekommen

Sprecherteam: Das Sprecherteam trifft sich in regelmäßigen Abständen, vertritt das Jugendforum nach außen und hält die Fäden zusammen. Es ist außerdem für die Administration sowie für die Verteilung des Projektbudgets verantwortlich und moderiert die Jugendversammlungen.

Teilnehmer: Mitmachen dürfen alle Jugendlichen, die in Lüneburg wohnen, arbeiten, zur Schule gehen und/oder ihre Freizeit verbringen.

Jugendversammlung: Die Aktivitäten des Jugendforums werden jährlich auf einer großen, öffentlichkeitswirksamen Jugendversammlung präsentiert. Alle Teilnehmer_innen bekommen eine Urkunde und werden für ihr Engagement vom (Ober-)Bürgermeister und dem SJR-Vorstand geehrt.

Online-Plattform: Des Weiteren wurde ein Konzept für eine Online-Plattform für Jugendliche entwickelt, die folgende Tools bereitstellen sollen: Darstellung von Freizeitangeboten, aktuelle Veranstaltungshinweise, Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement, Beratungsangebote, Publikationsmöglichkeiten für das Jugendforum

 

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ
zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“