Kooperationspartner*innen

Im Rahmen des Bundesprogramms haben wir ein breit gefächertes, sektorenübergreifendes Netzwerk für unsere „Partnerschaft für Demokratie“ aufgebaut.

Zu den beteiligten Akteuren zählen aktuell (2020):

  • Stadtjugendpflege der Hansestadt Lüneburg
  • dezentrale Jugendarbeit
  • Stadtteilhäuser und Jugendtreffs
  • Stadtjugendring Lüneburg e.V. samt Mitgliedsverbänden
  • Modellprojekt „Lüneburg inklusiv“
  • Vertreter*innen der Stadtpolitik (z. B. aus dem Stadtrat)
  • Jugendhilfeausschuss
  • Mitglieder des Begleitausschusses des Vorgängerprogramms “Toleranz fördern – Kompetenzen Stärken”
  • VHS Lüneburg
  • Projekt „Zukunftsstadt Lüneburg 2030+“
  • Willkommensinitiative Lüneburg
  • Initiative „Wochen gegen Rassismus“
  • muslimische Gemeinden (Al-Sahaba, Ahmadiyya)
  • Grundschulen (Heiligengeistschule), Gymnasien (Wilhelm-Raabe-Schule, Johanneum) und Oberschulen (Christianischule, Oberschule am Wasserturm, Hanseschule Oedeme)
  • Schülervertretungen
  • Leuphana-Universität Lüneburg (Prof. Dr. Waldemar Stange)
  • Landesjugendring Niedersachsen
  • Landespräventionsrat Niedersachsen
  • Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.
  • Arbeitskreis “Junge Menschen” des Kriminalpräventionsrates Lüneburg
  • Förderverein Kriminalprävention Lüneburg e.V.
  • Halle für Kunst Lüneburg e.V.
  • CVJM zu Lüneburg e.V.
  • Lüneburger Musikfestival “Jakob”
  • Kreissportbund Lüneburg e.V.
  • Checkpoint queer
  • SCHLAU Lüneburg e.V.
  • Amadeu-Antonio-Stiftung

Diese Akteure werden in verschiedenen Formen eingebunden:

  • Mitgestaltung unserer Handlungsstrategie
  • Mitgestaltung unseres Evaluationskonzeptes
  • Mitgestaltung des Jugendforums
  • Umsetzung von Förderprojekten
  • Teilnahme an Projektveranstaltungen und Demokratiekonferenzen
  • Fach-, Wissens- und Erfahrungsaustausch
  • gegenseitige Aufklärungsarbeit
  • Vernetzungs- und Kooperationsgespräche

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
zum Bundesprogramm “Demokratie leben!”